Add to Flipboard Magazine.

Tango – konzertant und tanzbar

Karte nicht verfügbar

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
13.05.2019
20:00 - 22:00 Uhr

Veranstaltungsort
St. Elisabeth-Kirche



Kategorie


Tags:

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie hier!


hCal:


Tango – konzertant und tanzbar“ ist das Motto am Montag, 13. Mai, in der Damper Elisabethkirche. Um 20 Uhr ist das Kieler Trio Tango Variado mit einem abwechslungsreichen Programm zu Gast.

Tango Variado – das steht für Vielfalt in Sachen Sound, Repertoire und Instrumentierung. Denn das eingespielte Trio bietet in ungewöhnlicher Besetzung ein breites Spektrum vom traditionellen Tango Argentino (Guardia vieja und Guardia nueva) über gesungene Klassiker (Tango cancion) der Tango-Ikone Carlos Gardel bis zum Tango-Nuevo von Astor-Piazzolla, von der lebhaften Milonga bis zum Walzer.

Kangvielfalt wird trotz der überschaubaren Trio-Besetzung groß geschrieben: Neben Akkordeon, Klavier und Kontrabass sorgen Saxophon und Klarinette für zusätzliche Abwechslung, der Gesang in Originalsprache (Lunfardo) mit gleich zwei ganz unterschiedlichen Stimmen – weiblich und männlich – und nicht zuletzt das für den Tango so typische Bandoneon sowie eine ansprechende Moderation mit gleichermaßen unterhaltsamen wie interessanten Hintergrundinformationen setzen dem Ganzen das i-Tüpfelchen auf.

Mit Tanja Opp (Akkordeon, Bandoneon, Gesang), Christopher Luckhardt (Klavier) und Gerhard Breier (Kontrabass, Saxophon, Klarinette, Gesang) frönen drei seelenverwandte Vollblutmusiker leidenschaftlich ihrer musikalischen Herzensangelegenheit. Profil und Niveau belegen unter anderem die Zusammenarbeit mit zahlreichen anderen Tango-Aficionados (-Liebhabern) – von Philharmoniker-Solisten bis zu Akkordeon-Orchester-Leitern – sowie diverse Auszeichnungen – vom Förderpreis des Kultusministeriums Schleswig-Holstein bis

zum Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik.

Der Tango argentino startete ab 1920 seinen Siegeszug in alle Teile der Welt und erlebt gerade eine große Renaissance – bei älterem wie jüngerem Publikum.

Einen Schwerpunkt des Tango-Variado-Programms bilden ausdrucksstarke Kompositionen des Tango-Nuevo-Begründers Astor Piazzolloas.

Doch auch der traditionelle Tango, wie er zwischen 1850 und 1900 am Rio de la Plata als eine Melange vieler Musikformen entstand, bietet einen reichhaltigen Fundus. So dürfen natürlich schnelle Milongas im 2/4-Takt und kreolische Walzer nicht fehlen. Zudem macht das Trio musikalische Auflüge nach Finnland, wo der Tango nicht erst seit Filmemacher Aki Kaurismääki hoch im Kurs steht. Der Eintritt zum Damper Konzert ist frei, Spenden werden erbeten.

Infos im Internet unter www.tango-variado.de und www.tangovariado.de

Tango – konzertant und tanzbar
5 (100%) 2 votes