POL-NMS: 210122-6-pdnms Zeugen / weitere Geschädigte in Sachen Verfolgungsfahrt Rendsburg gesucht

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur
Rendsburg (ots) – Im Zuge der weiteren Ermittlungen in Sachen Verfolgungsfahrt Rendsburg am 21.01.2021 gegen 21.20 Uhr sucht die Kriminalpolizei Rendsburg nach weiteren Zeugen oder auch Geschädigten. Die Verfolgungsfahrt von Rendsburg kommend Richtung Alt Duvenstedt und dann weiter auf die A7 dauerte bis ca. 21.50 Uhr, bevor der flüchtende 30 jährige Beschuldigte in seinem PKW Audi auf der B 203 gestoppt und festgenommen werden konnte. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen aber auch nach weiteren Geschädigten, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Beschuldigten gefährdet wurden. Diese melden sich bitte bei der Polizei in Rendsburg unter der Rufnummer 04331-208450 oder an jeder anderen Polizeidienststelle.

Der Beschuldigte wurde heute dem AG Rendsburg vorgeführt und es wurde ihm der Untersuchungshaftbefehl verkündet. Er ist jetzt auf dem Weg in die Haft nach Neumünster.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/47769/4819407 OTS: Polizeidirektion Neumünster

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-NMS: 210122-7-pdnms Verkehrsunfall auf der BAB 7, Bad Bramstedt

0.0 00 BAB 7, Bad Bramstedt (ots) – BAB 7/Bad Bramstedt/Am 22.01.21, um 11.31 Uhr kam es auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hamburg zu einem Verkehrsunfall. Kurz vor der Anschlussstelle Bad Bramstedt wollte die 29jährige Fahrerin eines KIA einen vor ihr auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden LKW überholen. Dazu […]