POL-NMS: Rendsburg – Dringender Tatverdacht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-NMS: Rendsburg – Dringender Tatverdacht
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeird
Rendsburg (ots) – 180112-2-pdnms Festnahme unter dringendem Tatverdacht

Rendsburg. Am späten Donnerstagnachmittag (11.01.18, gegen 17.50 Uhr) konnten Polizeibeamte zwei junge Männer im Alter von 20 und 30 Jahren in Rendsburg festnehmen. Sie stehen in dringendem Verdacht, mindestens zwei Einbrüche begangen zu haben. Die Männer auf Fahrrädern waren Zivilbeamten aufgefallen. Nach kurzer Verfolgung wurde das Duo im Bereich Apenrader Weg / Vierzonstraße angehalten und kontrolliert. Dabei konnte Diebesgut aus einem Einbruch in der Tingleffstraße sichergestellt werden. Auf Anordnung der Kieler Staatsanwaltschaft wurden die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen in einer Rendsburger Nachbargemeinde durchsucht. Dabei wurde weiteres Diebesgut gefunden, das aus einem Einbruch in Wasbek bei Neumünster stammt. Beide Männer wurden heute (12.01.18) auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Untersuchungshaft wurde angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Diskutiere über dieses und andere Themen im Rendsburg-Eckernförde Treffpunkt auf Facebook!
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.