POL-NMS: 200724-1-pdnms Hund beißt Reh tot, Zeugen gesucht in Neumünster

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur

Neumünster (ots) – Am 23.07.2020 gegen 19.30 Uhr fuhren Beamte in die Königsberger Straße in Neumünster, da ein Hund dort ein flüchtendes Reh tot gebissen haben soll. Vor Ort konnten die Beamten ein verendetes Reh vor einem Reihenhaus auffinden, das Reh wurde offensichtlich durch den Biss in die Kehle getötet. Zeugen konnten zuvor beobachten, wie ein Schäferhundmischling, schwarz-braunes Fell, schlanke Statur, Halsband außen rot/ innen gelb, mittellanges Fell, ca. 50 cm hoch, hinter einem Reh her hetzte. Weiter konnte eine Zeugin beobachten, wie der Hund das Reh in der Königsberger Straße vor dem Reihenhaus eingeholt hatte, es zu Boden brachte und dann durch einen Biss in die Kehle des Reh dieses tötete. Danach lief der Hund über den dortigen Spielplatz weg. Die Polizei in Neumünster sucht jetzt nach weiteren Zeugen oder nach Hinweisgebern, die wissen, wem ein solcher Hund gehört. Sachdienliche Hinweise bitte an das 1. Polizeirevier Neumünster unter der Rufnummer 04321-9451111 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/47769/4660750 OTS: Polizeidirektion Neumünster

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-NMS: 200726-1- pdnms Feuer in der JVA Neumünster

0.0 00 Neumünster (ots) – Neumünster. Am 25.07.20 ist gegen 19:20 Uhr in einem belegten Arrestraum in der Justizvollzugsanstalt Neumünster ein Feuer ausgebrochen. Bedienstete der JVA Neumünster konnten bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr und Polizei das Feuer mit einem Feuerlöscher bekämpfen. Der 29-Jährige Insasse dieses Arrestraumes erlitt eine leichte […]