POL-NMS: 181206-1-pdnms Schüsse lösten Polizeieinsatz aus

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur
Neumünster (ots) – Neumünster/Am Mittwoch um 13.21 Uhr meldete eine Anruferin bei der Polizei, dass soeben mehrere Schüsse in der Händelstraße gefallen seien. Die Zeugin habe daraufhin zwei männliche Personen bemerkt, die sich aus diesem Bereich entfernten. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung waren mehrere Streifenwagen eingesetzt. Im Zuge der Ermittlungen wurden in Tatortnähe Platzpatronenhülsen gefunden. Den Einsatzkräften gelang es, zwei Personen, auf die die Personenbeschreibungen passten, festzunehmen. Die beiden 17 und 15 Jahre alten Jugendlichen aus Neumünster gaben zu, mit der Schreckschusswaffe hantiert zu haben. Zu ihren Motiven schwiegen die beiden bislang. Die Waffe wurde sichergestellt und die beiden erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Des Weiteren müssen sich damit rechnen, dass sie für die Kosten, die durch den Polizeieinsatz entstanden, aufkommen müssen. Im Anschluss wurden die beiden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Michael Heinrich

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-NMS: Jevenstedt / Kreis RD-ECK - Sachbeschädigungen auf dem Sportplatz

0.0 00 Jevenstedt / Kreis RD-ECK (ots) – 181206-3-pdnms Sachbeschädigungen auf dem Sportplatz Jevenstedt / Kreis RD-ECK. Unbekannte hatten bereits in der Nacht zum 30.11.18 durch Umherfahren mit einem Auto erhebliche Schäden auf dem B-Platz des TUS Jevenstedt angerichtet. Der Vereinsvorstand schätzt den Schaden auf 5000 Euro. Eine Überwachungskamera zeichnete […]