Rendsburg SINGT wieder – Am 7. März

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Rendsburg SINGT wieder – Am 7. März
5 (100%) 1 vote

Foto: Sascha Stange(CIS-news) – RENDSBURG SINGT ist Teil des Veranstaltungskonzepts „Der Norden Singt“, hinter dem die Idee steckt, gemeinsames Singen wieder populär zu machen. Die Devise: Alle sollen mitmachen! Können und Erfahrung spielen keine Rolle, sondern nur der Spaß am Singen. Inmitten von mehreren hundert weiteren Teilnehmenden und begleitet von einer Liveband können alle, die Lust haben, befreit gemeinsam singen. An den bisherigen Rendsburg Singt-Abenden kamen stets 200 – 250 Menschen zusammen, um mit dem Chorleiter-Team Niels Schröder (Pianist und Chorleiter) und Jessy Martens (Hamburger Bluesrock-Sängerin) Musik zu machen.

Foto: Sascha Stange

Bei Rendsburg Singt gibt es kein konventionelles Publikum: Alle Anwesenden bilden gemeinsam den Chor. Sich vorzubereiten ist nicht nötig. Pro Abend werden etwa 5-6 Lieder gesungen, die zunächst kurz eingeübt und anschließend mit dem vollen Sound von mehreren hundert Stimmen und einer Liveband durchgesungen werden. „Man gibt sich am Ende des Abends quasi selbst ein Konzert“, schmunzelt Chorleiter und Initiator Niels Schröder. Die Songtexte werden ganz unkompliziert zum Mitlesen an eine Leinwand projiziert. Von Pop bis Rock, echten Klassikern und neu entdeckten Highlights der Musikgeschichte ist stets für jeden Geschmack etwas dabei.

Im Dezember 2016 hat das kreative Eventformat hier Premiere gefeiert; am 7. März 2018 findet es bereits zum 6. Mal statt. Auch in diesem Jahr lädt Rendsburg Singt wieder in regelmäßigen Abständen zum Singen in den Bullentempel in der Nordmarkhalle ein.

RENDSBURG SINGT
• 7. März 2018 // 20 Uhr (Einlass: 19.15 Uhr)
• Bullentempel in der Nordmarkhalle (Willy Brandt Platz 1, 24768 Rendsburg)
• Tickets sind im Vorverkauf erhältlich unter www.rendsburg-singt.de
und im Ticket-Center des SH-Z (Stegen 1+2)
für 12 € zzgl. VVK-Gebühr; Restkarten an der Abendkasse

Hintergrundfakten
Unter dem Label „Der Norden Singt“ hält das Erfolgskonzept des „Chor Für Alle“ aus Hamburg in verschiedenen weiteren norddeutschen Städten Einzug. Der Kopf des Projekts ist Niels Schröder (35), examinierter Chorleiter, Pianist und Musikpädagoge aus Schleswig-Holstein mit Berufserfahrung vor Millionenpublikum, der die Bühne bereits mit prominenten Musikern wie z. B. Joja Wendt, Laith AlDeen, Josh Groban, Adel Tawil und Johannes Oerding geteilt hat. Mitinitiator ist sein Bruder Sören Schröder, ebenfalls Musiker, der weitere eigene Chöre leitet und u. a. als Vocal Coach tätig ist. „Hamburg Singt“, der Pionier dieses kreativen Veranstaltungsformats, hat seit seiner Premiere 2013 bereits über 100.000 Menschen in der Hansestadt begeistert. Mit durchschnittlich 500 Teilnehmenden wöchentlich ist das Chorprojekt dort inzwischen fest in der Kulturszene etabliert. Ein Flashmob von „Hamburg Singt“ im Sommer 2015 wurde online über 5 Millionen Mal angesehen. Die Fernsehproduktion „Der Norden Singt Weihnachtslieder“ des NDR wurde erstmals im Dezember 2016 ausgestrahlt und hat auch in 2017 große Sendeerfolge gefeiert. Bei „Der Norden Singt in der Laeiszhalle“, dem ersten großen gemeinsamen Singen, kamen am 9. Juli 2017 über 1.600 Menschen in die Laeiszhalle Hamburg. Der Abend mit Bühnengast Joja Wendt wurde ebenfalls vom NDR begleitet.